Unser Behandlungsangebot für Jugendliche und Erwachsene

Wir unterstützen und behandeln Sie bei:

Neurologisch bedingten Sprach- und Sprechstörungen
Hierzu gehören Verletzungen des Sprachzentrums nach einem Unfall oder Schlaganfall
oder durch Erkrankungen wie z.B. Morbus Parkinson, MS, ALS.

Sprachstörungen - Aphasie, wie z.B. nach einem Schlaganfall

Sprechstörungen - Dysarthrie

Schluckstörungen - Dysphagie

Gesichtslähmung - Facialisparese, Orofaziale Dyspraxie

Artikulationsstörungen - Dyslalie

Stottern und Poltern - Stottertherapie

Myofunktionellen Störungen - z.B. bedingt durch Kiefergelenkprobleme,
Zähneknirschen, Mundatmung, Schnarchen oder falsches Schlucken

Stimmstörungen - Stimmtherapie
Die Leistungsfähigkeit der Stimme und ihr Klang ist beeinträchtigt; die Stimme klingt heiser, rau, belegt oder gepresst. Dies tritt häufig bei Personen auf, die berufsbedingt viel sprechen müssen (funktionelle Stimmstörung) oder aber organisch bedingt durch Veränderungen des Kehlkopfes.